• Ökozentrum

Stefan: Einmal Velo reparieren bitte!

Nicht nur die Knieschmerzen hinderten mich ab Köln an der Weiterfahrt, nein auch mein Fahrrad streikte. Denn plötzlich musste ich feststellen, dass mein Hinterrad eine Acht bekommen hat (#FahrradtourtippNr.3 : Stelle sicher, dass alle deine Felgen genug gespannt sind und sich dein Fahrrad allgemein in einem guten Zusatnd befindet ^^ )

Zum Glück fand ich dann in Köln bei der Fahrradwerkstatt "Radfieber" kompetente Hilfe. Die Firma wurde 1994 von Marcel Jansen gegründet und setzte vor allem mit dem Verkauf von von Fahrrädern mit aufrechter Sitzposition neue Impulse. So manch einer wurde vermutlich durch ihn zum vermehrten Fahrradfahren angeregt. Denn für Marcel ist ein Fahrrad nicht nur ein Transportmittel, sondern ein Zeichen für seinen Lifestyle - Nachhaltige Fortbewegung in cool.



Am Montag Abend war mein Fahrrad wieder repariert und bereit für die Weiterreise.

Auf der Bahnstrecke zwischen Mainz und Köln bemerkte ich wie unpraktisch es ist mit Fahrrad, Anhänger und viel Gepäck im Zug zu reisen. So entschloss ich mich meinen Anhänger im Hostel in Köln zu lassen und nur mit einem kleinen Rucksack und meinem Fahrrad im Zug nach Amsterdam zu reisen. Wie der Zufall es wollte, traf ich im Hostel Oziel, welcher in Amsterdam wohnt und mir anbot, dass ich ein paar Nächte in seiner Wohnung schlafen kann.

(Für alle, die sich fragen, was nun mit dem Anhänger passiert, der Plan sieht momentan so aus, dass ich nach Amsterdam wieder mit dem Zug nach Köln fahre und danach wieder mit Fahrrad und Anhänger zurück in die Schweiz.

28 Ansichten