• Ökozentrum

Mara und Lukas: Donau-Wege und weitere Pannen

60 km hinter Ulm haben wir uns gestern, nach einem schönen Schlafplatz an einem kleinen See dazu entschlossen, die beiden kommenden Tage ca. 240 km zurückzulegen, um heute (Freitag) bis nach Amberg zu kommen. Dort besuchen wir einen Freund von Lukas.

Somit sind wir gestern früh gestartet und haben dann um 16h in Ingolstadt bereits 90 km hinter uns gebracht. Nach gegönnter Pause mit Eis und Eiscafé gings dann nochmal 40 km immer der Donau entlang. Nach ewiger Strecke auf Donau-Dämmen und durch Mais-, Weizen-, Raps-, und natürlich Hopfenfeldern (wir sind ja jetzt schließlich in Bayern...), haben wir unser Zelt an einem Feldrand aufgeschlagen.



Heute früh ging es dann weiter, das letzte Stück an der Donau lang.

Kurz nach dem Losfahren mussten wir dann leider feststellen, dass Maras Gepäckträger kurz vorm Abfallen war. Mitten auf einem Feld konnten wir aber mit Getränkehalterschrauben und ein bisschen Glück improvisieren, sodass wir dann schließlich wieder ohne schlimmere Folgen weiter fahren konnten.


In Regensburg haben wir dann den Fluss gewechselt: ab jetzt geht es der Naab entlang nach Amberg.

Noch ein letztes Mal die Donau kreuzen

Jetzt genießen wir eine wohl verdiente Pizza am Fluss, die wir uns kurz vor der Mittagspause noch in einer kleinen Pizzeria geholt haben.



31 Ansichten1 Kommentar