• Ökozentrum

Gabriela und Fabian: Letzte Erlebnisse auf dem GR 221

Melodie: Summer of 69 - Bryan Adams


Nach dem dem letzten Refugio in Deiá, gab es keine weiteren mehr!

Ses Fontanelles und Den Vidal machen Pause, im Sommer 2019.


So schliefen wir im Hostal in Esporles und kamen auf dem Weg in Valldemossa vorbei.

Dort genossen wir das Marktleben und deckten uns mit frischem Obst und Gemüse ein.

Gestärkt mit dem Buffet Continental,

marschierten wir nach Banyalbufar,

welches ein Bewässerungssystem, so bekannt wie seine Bucht, hat.



Dieser Anblick löste bei uns grosse Bewunderung aus!


Wir ziehen den Hut vor solcher Cleverness!

Nach einem erfrischenden Bad und Bergwasserdusche, zog es uns weiter nach Estellences, wo wir uns mit Proviant für die nächsten 2 Tage eindeckten.

Weil es keine Einkaufsmöglichkeiten gibt!

Schliefen im 5 Billionen Sternhotel, und die Wegen wurden immer steiniger.

Wir liefen durch Waldbrandgebiet und wir verliefen uns wieder des Weges.


Und doch erklimmen wir den Mola de s‘Esclop!

Oh Yeah!

Was für ne prächtige Aussicht!

Oh Yeah!

Doch als wir uns die Gegend genauer ansahen merkenden wir, dass die Etappen ohne schattenspendende Bäume verlaufen würden.



Das ist bei derartiger Hitze ein Tortur, ja eine Tortur!

Ja!

Wir riefen also unseren Couchsurf-Host ‚Ben‘ an, und fragten für spontane Aufnahme. Dieser antwortete prompt, unser Weg führte nach Andratx.

Auf halber Strecke sammelte er uns auf der Hauptstrasse ein,

und wir fuhren zu seinem Haus.

Eine Katze und 2 Hunde warteten bereits.

Wir besorgten noch etwas zum BBQ.



Das alles im Sommer 2019! Oh Yeah!

Es war ein tolles Erlebnis! Oh Yeah!

Tramuntana und Refugi-Life!



Im Sommer 2019!

Ooooooooh!

Hey!!

36 Ansichten